Allgäuer Hilfsfonds: Unterstützung für Menschen in Not – Andrea Lutzenberger im RSA-Podcast

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Andrea Lutzenberger

Der Allgäuer Hilfsfonds e.V.. Eine Hilfsorganisation, die Menschen im Allgäu hilft, die unverschuldet in Not geraten sind. Sollte man kennen. Seit über 25 Jahren tut der Allgäuer Hilfsfonds ganz viel Gutes für Menschen in der Region. Allein 2022 waren es 143 Hilfsmaßnahmen für Menschen im Allgäu in Not. Über 750.000 Euro an Hilfsgeldern hat der Verein im Jahr 2022 nach eigenen Angaben ausgegeben. Wir haben mit Absicht keinen Funktionär des Vereins eingeladen, um über die Arbeit des Allgäuer Hilfsfonds zu sprechen, sondern wirklich mal einen Menschen, der sich einfach so engagiert. Andrea Lutzenberger, Unternehmerin aus Betzigau, macht seit vielen Jahren einiges an Aktionen, die dem Allgäuer Hilfsfonds zugute kommen. Im Podcast erklärt sie, wie der Allgäuer Hilfsfond arbeitet und warum sie sich so sehr mit reinkniet. Es kommen Beispiele zur Sprache, bei denen der Hilfsfonds wirklich Retter in der Not war. Bewegende Geschichten, die nicht nur bei Andrea diese Hilfsbereitschaft auslösen. Aktuelle Aktion von Andrea: Mit ihrem Lutzi-Verlag vertreibt sie auch „Lutzi’s Mondkalender“. Anfang des Jahres 2024 sind noch viele Kalender übrig. Wer sich auf die Schnelle noch den aktuellen Mondkalender, tut gleichzeitig was Gutes: Die Hälfte der Einnahmen spendet Andrea dem Allgäuer Hilfsfonds. Weitere Infos unter www.lutzis-mondkalender.de

Avatar für kranke Schülerin: Realschule Füssen geht neue Wege – RSA-Podcast

Mit dabei:
  • Kai Gropp

In der Realschule Füssen hilft ein Avatar einer gesundheitlich beeinträchtigten Schülerin geholfen, von zuhause aus am Unterricht teilzunehmen. Vivien ist Schülerin an der Staatliche Johann-Jakob-Herkomer-Realschule in Füssen. Wegen einer chronischen Krankheit kann sie nicht dauerhaft selbst am Unterricht teilnehmen. Deshalb sitzt auf dem Platz von Vivien ein sogenannter Avatar. Das ist eine etwa 30 cm große weiße Roboter Figur mit Kopf und Korpus. Damit kann sie auch von zu Hause am Unterricht und sogar an Ausflügen teilnehmen. Auch der Kontakt zu Freunden ist möglich. Ihr Mitschülerinnen und Mitschüler unterstützen Vivien ebenfalls dabei und integrieren sie in den Unterrichtsbetrieb und auch in das Sozialleben der Klasse, so gut es geht. Ein richtig schönes Technik-Projekt.

Barfuß vom Allgäu nach Lissabon – RSA-Podcast mit Sabine Struck

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Sabine Struck

Der Jakobsweg. Legendäre Wanderung mit ein paar Tausend Kilometern durch ganz Europa bis nach Santiago de Compostela in Spanien. Viele haben diese Wanderung hinter sich. Die meisten hatten allerdings höchstwahrscheinlich Schuhe an. Nicht so Sabine Struck aus Buchenberg im Oberallgäu. Barfuß nach Santiago de Compostela und weil das noch nicht weit genug ist, einfach noch schnell weiter nach Lissabon in Portugal. Insgesamt rund 4.000 Kilometer. Am 31. Juli 2023 gings los, am 22. Oktober kam Sabine in Santiago de Compostela an, dann weiter an der Küste entlang nach Lissabon. Der Rückweg mit Flixbus und Bahn nach Kempten, von dort nochmal barfuß nach Buchenberg. Wieder zuhause am 1. Januar 2024. Im Podcast erzählt uns Sabine, warum sie diese außergewöhnliche Barfuß-Reise unternommen hat. Gab es auch eine religiöse Dimension dahinter? Wie haben ihre Füße hinterher ausgesehen? Wie lief das mit Übernachtungen, die Sabine mitunter auch im Freien verbracht hat? Spannende Einblicke in eine besondere Reise.

Ehrenamtler im Allgäu: „Allgäu Bunnys“ im Podcast

Mit dabei:
  • Marion Daltrozzo
  • Chris Weixler
  • Tim Stadler

Besuch in Verkleidung beim Ehrenamts-Sonntag auf RSA: RSA-Moderatorin Marion Daltrozzo spricht diesmal mit den „Allgäu Bunnys“. Wenn man Motorradfahrer sieht, die im weißen oder rosafarbenen Hasenkostüm durch das Allgäu fahren, dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei 112 Prozent, dass es sich um die  „Allgäu Bunnys“ handelt, ein Ableger der deutschlandweiten Streetbunnycrew. Sie verbinden Hobby mit Ehrenamt und fahren Motorrad für den guten Zweck. Wie das funktioniert, wohin das gesammelte Geld geht und welchen ernsten Hintergrund das lustige Auftreten der „Allgäu Bunnys“ tatsächlich hat, darüber spricht Marion mit Chris Weixler und Tim Stadler von der Streetbunnycrew Allgäu. Außerdem die Klärung der Frage: Welche Streetbunnys tragen weiße Kostüme, welche fahren in rosa? Ehrenamtliche Biker – wieder ein Beweis für die Vielseitigkeit des Ehrenamts im Allgäu!

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.

„Die Jagd nach dem Superticket“: Podcast zum Mega-Radio-Gewinnspiel auf RSA

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Ramona Kloos

Eine absolute Wahnsinns-Aktion, die wir bei RSA Anfang 2024 haben: „Die Jagd nach dem Superticket“! Das Superticket bringt dich und deine Begleitung zu 20 Veranstaltungen deiner Wahl im Jahr 2024 in der bigBOX Allgäu in Kempten. Drei Supertickets bringen wir unters Volk, jeweils eins im Januar, Februar und März 2024.

Für 2 Personen. Das heißt: Eine Person gewinnt und kann dann zu 20 Veranstaltungen jeweils eine weitere Person mitnehmen. Ramona Kloos, Leiterin Unternehmenskommunikation bei der bigBOX Allgäu in Kempten, erklärt die Aktion und für welche Veranstaltungen das Superticket gilt. Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen unter: rsa-radio.de/superticket

Ehrenamtler im Allgäu: Tina Neureuter von der Kleinkunstbühne „Altbau“ in Irsee

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Tina Neureuter

Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA: Wir würdigen die Arbeit derer, die ihre Freizeit für uns bereitstellen. In dieser Folge geht es um Kultur. Zu Gast: Tina Neureuter, erste Vorsitzende des Kleinkunstvereins Altbau e.V. in Irsee. Der Verein betreibt den „Altbau“ in Irsee: die älteste Kleinkunstbühne im Allgäu und die zweitälteste in Bayern. Seit ein paar Monaten arbeitet dort ehrenamtlich ein komplett neues, hochmotiviertes Team. Tina spricht darüber, wie sie persönlich ihr Ehrenamt einsortiert, was sie antreibt und warum sie sich in der „Künstleratmosphäre“, die im Kleinkunstbereich herrscht, so wohl fühlt. Tina erklärt auch, welchen Aufwand es für die Ehrenamtler im Verein bedeutet, ständig ein gutes Programm auf die Bühne bringen zu wollen. Ein Thema ist auch die Anspruchshaltung der Besucherinnen und Besucher des Altbaus und die mittlerweile schlechtere Planungssicherheit bezüglich Publikumsaufkommen. Wie läuft es mit der Konkurrenz? Das „Podium“ in Kaufbeuren – früher Rivalität, jetzt eher ein kulturelles Miteinander, weil ja schließlich alle dasselbe wollen: Die Kultur im Allgäu mit Kleinkunst bereichern.

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.

Ehrenamtler im Allgäu: Madeleine Ettinger von Foodsharing Füssen

Mit dabei:
  • Madleine Ettinger
  • Alma Tovar Matos

Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA: Wir würdigen die Arbeit derer, die ihre Freizeit für uns bereitstellen. Viele Bereiche der Gesellschaft würden nicht funktionieren, wenn es keine Menschen gäbe, die uns allen ihre Freizeit schenken. Dazu gehört auch Madeleine Ettinger, ehrenamtliche Foodsaverin, sie rettet also Lebensmittel, zum Beispiel solche, deren Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. RSA-Moderatorin Alma Tovar Matos fragt sie unter anderem, was sie zu diesem Ehrenamt antreibt, warum sie sich gerade für Lebensmittel engagiert. Wie alt ist das älteste Lebensmittel im Kühlschrank von Madeleine Ettinger? Die Antwort überrascht. Madeleine spricht über die Organisation Foodsharing, über Nachhaltigkeit, über die Regeln des Foodsavings. Wo ist ihre persönliche Hemmschwelle, Nahrungsmittel noch zu retten? Spannende Einblicke in die Lebenswelt und in die ehrenamtliche Tätigkeit von Madeleine Ettinger, Botschafterin von Foodsharing für Füssen, Pfronten, Nesselwang und Reutte.

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.

Ehrenamtler im Allgäu: Dominik Schneider von der DLRG Füssen

Mit dabei:
  • Dominik Schneider
  • Johanna Beck

Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA: Wir würdigen die Arbeit derer, die uns ihre Freizeit schenken – oft in lebensrettenden Funktionen! Zu Gast diesmal: Dominik Schneider aus Sonthofen, technischer Leiter bei der DLRG Füssen. Im Gespräch mit RSA-Moderatorin Johanna Beck erzählt er, wie er ehrenamtlich mit den Rettungshunden der DLRG arbeitet. Seit fast 35 Jahren engagiert er sich ehrenamtlich bei der DLRG. Seine Antriebe: Die Gemeinschaft, das Zusammensein und das Bewusstsein, Leben zu retten. Der familiäre Zusammenhalt beim Ehrenamt funktioniert bei Dominik sehr gut: Seine Frau arbeitet ebenfalls ehrenamtlich bei der DLRG. Außerdem erklärt Dominik im Podcast, welche Aufgaben er und die DLRG allgemein haben. Mit welchem Hund ist Dominik besonders befreundet? Auch das erzählt er im Gespräch.

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.

Ehrenamtler im Allgäu: Bettina Pfob vom Jugendblasorchester Allgäuer Tor im Podcast

Mit dabei:
  • Tom Sochocki
  • Bettina Pfob

Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA: Wir sprechen mit den Menschen, sich in besonderer Weise um die Gesellschaft verdient machen. Diesmal wird es musikalisch. Bettina Pfob aus Dietmannsried sogt dafür, dass junge Menschen trotz Internet, Smartphone und sämtlichen anderen Ablenkungen auch wieder die Liebe zur Musik entdecken. Sie ist Leiterin des Jugendblasorchesters Allgäuer Tor. Warum sie sich gerade in diesem Bereich stark engagiert, wie sie den jungen Menschen Musik näher bringt, was die Familie zu ihrem Einsatz sagt, worin sie die höchste Wertschätzung ihrer Arbeit sieht, was sie stolz macht, wie sie junge Menschen motiviert, Musik zu machen und welche Rolle Musik in ihrem eigenen Leben spielt, erzählt sie im Gespräch mit RSA-Moderator Tom Sochocki.

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.

Ehrenamtler im Allgäu: Hubert Lechner vom Allgäuer Skiverband im Podcast

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Hubert Lechner

Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA: Wir sprechen mit den Menschen, ohne die manche Bereiche des gesellschaftlichen Zusammenlebens gar nicht möglich wären – den Ehrenamtlern. Diesmal wird’s sportlich: RSA-Moderator Holger Mock spricht mit Hubert Lechner, dem Vorsitzenden des Allgäuer Skiverbandes ASV. Dabei wird klar, dass Ehrenamt im ASV nicht beschränkt ist auf den Vorstand und die Trainer. Da gibt es jede Menge Ehrenämter, an die man auf den ersten Blick gar nicht denkt. Beispielsweise Eltern, die mit dem Skinachwuchs zu Rennen und Trainingswochenenden fahren, dort mit ihnen in Ferienwohnungen wohnen und sie bekochen. Ohne sie wäre der Verband aufgeschmissen. Hubert Lechner bestätigt: Ohne Ehrenamtler kein ASV! Wie er seine eigene Position als Vorsitzender hier einordnet, warum er seit vielen Jahren ehrenamtlich für den ASV tätig ist und wie im ASV berufliche und persönliche Skills aus allen Bereichen im Ehrenamt der Gesellschaft zugute kommen, darüber spricht er im Podcast.

Im Ehrenamts-Sonntag präsentieren wir euch von Oktober bis Dezember 2023 Menschen aus dem Allgäu, die einfach mehr tun. Sie engagieren sich überall dort, wo unsere Gesellschaft es nötig hat. Sie helfen und fördern, sie bewahren Altes und schaffen Neues. Lernt die „Mächler“ des Alltags kennen. Echte Geschichten und wahre Originale, Hintergründe und Zukunftswünsche. Der Ehrenamts-Sonntag auf RSA immer von 12 bis 14 Uhr. Und in voller Länge hier als Podcast.