AI149 Motorradkontrollen durch die Polizei, Geschwindigkeitsbeschränkungen: Warum ist das nötig?

Mit dabei:
  • Holger Mock
  • Dominic Geißler
  • Florian Götz

Motorradfahren – ein tolles Hobby. Aber auch gefährlich. Manchmal sogar lebensgefährlich. Auch wenn die Zahl der Todesopfer Jahr für Jahr sinkt. Im Jahr 2011 gab es noch 159 tote Motorradfahrer auf bundesdeutschen Straßen, 2019 waren es „nur“ noch 114. Über 28 Prozent weniger in neun Jahren. Dennoch: Jeder Verkehrstote ist einer zu viel.

Es tut sich viel, um schwere Unfälle zu verhindern. Straßen werden ausgebaut, Leitplanken errichtet, Beschleunigungsstreifen verbreitert. Momentan ist sogar ein Fahrverbot für Motorräder an Sonn- und Feiertagen im Gespräch. Dazu Geschwindigkeitsbeschränkungen, besonders an ausgewählten Motorradstrecken. Der Jochpass bei Bad Hindelang (Oberallgäu) zum Beispiel, Deutschlands kurvenreichste Strecke und beliebtes Ausflugsziel für Motorradfahrer: seit März 2019 gilt hier „60“. Hats dort was gebracht? Und die mittlerweile relativ häufigen Kontrollen am Straßenrand, bei der Motorräder teils chirurgisch genau unter die Lupe genommen werden, sind die wirklich nötig?

Zu Gast im Podcast sind Dominic Geißler von der Pressestelle der Polizei in Kempten, und sein Kollege Florian Götz. Er ist Teil der Kontrollgruppe Motorrad der Allgäuer Polizei und einer von denen, die Motorradfahrer gerne als „Wegelagerer“ bezeichnen.

AI030 Vatertagsverkehr, Road-Rage in Marktoberdorf, Frauenhaus in Memmingen

Mit dabei:
  • Stephan Michalik
  • Holger Mock

Der Vatertag war richtig schön. Perfektes Wetter hat Tausende Motorradfahrer ins Allgäu gelockt. Und zum Glück ist laut Polizei nichts Gravierendes passiert. So soll es sein!

Weniger friedlich ging es beim Streit zwischen einem 67-jährigen und einem 25-jährigen Autofahrer in Marktoberdorf zu: Die Wut des 67-Jährigen entludt sich in einer Ohrfeige und einer Beule am Auto des 25-Jährigen.

Muttertag steht vor der Tür: Stephan und Holger machen sich Gedanken über das passende Geschenk.

Auch zum Thema Muttertag: Zwei Kolleginnen aus dem Team haben die Leiterin und eine Bewohnerin des Frauenhauses in Memmingen getroffen und dabei festgestellt, dass der Muttertag im Frauenhaus gar keine große Rolle spielt. Die ganze Geschichte findet ihr in unserer Rubrik „Reportage“.

AI026 Tödliche Messerattacke, ESVK-Saisonende, ehrlicher Finder, erfolgreiche Klage gegen Lasermessung, Ziegenbauer

Mit dabei:
  • Stephan Schöttl
  • Larissa Pucher
  • Holger Mock

Ein tödliches Verbrechen hat Kaufbeuren erschüttert: Vor einer Sportbar in Neugablonz hat ein 49-Jähriger einen 23-Jährigen erstochen. Der junge Mann wollte der Wirtin offenbar helfen, den 49-Jährigen aus dem Lokal zu werfen. Es ging um das Rauchen einer Zigarette im Lokal. Der Streit eskalierte bis zu den tödlichen Messerstichen in die Brust.

Der ESV Kaufbeuren hat den Klassenerhalt geschafft, trotzdem haben die Fans eher verhalten gefeiert. Warum die Stimmung bei den Kaufbeurer Fans weiterhin eher mau ist und wie all-in.de zusammen mit der Allgäuer Zeitung den Spieler des Jahres sucht, erklärt Stephan Schöttl, Redakteur in Kaufbeuren.

2.700 Euro sind einem 75-Jährigen in Lindenberg vom E-Bike gefallen, das er mit genau diesem Geld bezahlen wollte. Ein anderer 75-Jähriger hat das Geld gefunden und abgegeben. Hut ab vor dem ehrlichen Finder!

Um 70 Euro ging es bei der Lasermessung einer Motorradfahrerin an der Börwanger Steige. Die Frau hat gegen die Messung geklagt – und gewonnen.

Eine weitere Reportage aus der Rubrik „süüüüüüüß…“ geht am Freitag, 15.04. auf all-in.de online: Es geht um Ziegen.