Carola Landerer Mukoviszidose

AI 132 Mukoviszidose: Leubaserin bloggt über ihre Krankheit

Mit dabei:
  • Camilla Schulz
  • Carola Landerer

Carola Landerer Mukoviszidose

“Drei Schritte zu Dir.” Im Juni startete dieser Film in den Kinos. Er handelt von zwei Menschen, die an Mukoviszidose erkrankt sind. Für Carola Landerer aus Leubas hat der Film eine besondere Bedeutung. Sie teilt das Schicksal der Protagonisten und leidet ebenfalls an der angeborenen Stoffwechselerkrankung.

Als die heute 24-Jährige 13 Monate alt war, wurde die Krankheit bei ihr diagnostiziert. Mukoviszidose sorgt dafür, dass viel Schleim in den Drüsen produziert wird. Hauptsächlich ist die Lunge betroffen. Dadurch entstehen Entzündungsprozesse und das Gewebe der Lunge wird nach und nach zerstört. Früher oder später führt das zur Lungentransplantation. Gerade an heißen Tagen fällt Carola Landerer das Atmen schwer. Ihre Lunge funktioniert nur noch zu 40 Prozent.

Trotz ihres Schicksals, lässt sich die Leubaserin nicht unterkriegen und geht ganz offen mit der unheilbaren Stoffwechselerkrankung um. “Ich möchte, dass die Krankheit bekannt wird.” Deshalb bloggt sie auch auf gymuko, Youtube und Instagram über ihr Leben und lässt andere an ihrem Alltag teilhaben.

Eine große Rolle spielt für Landerer dabei das Krafttraining. Auf Empfehlung ihres Arztes hat sie damit vor zwei Jahren angefangen. Seitdem hat sie weniger Infekte und fühlt sich psychisch deutlich besser. “Mit meinem Blog möchte ich andere Leute motivieren, egal ob sie krank sind oder gesund. Man kann alles schaffen, wenn man es möchte.”

Vor welchen Herausforderungen Carola Landerer gerade in der Schulzeit stand, wie realitätsnah der Film “Drei Schritte zu Dir” ist und wie sonst mit Mukoviszidose in der Öffentlichkeit umgegangen wird, hören Sie in unserem Podcast.